always a brand new day

Werbung

Gratis bloggen bei
myblog.de

Erinnerungen...

Irgendwie schwelge ich gerade in Erinnerungen, welche schöne Kindheit ich doch hatte. Das Leben ist so unbeschwert gewesen, als noch niemand seine große Liebe gefunden hatte und der Führerschein in weiter Ferne lag. Wir sind gelaufen oder Fahrrad gefahren spät nachts in irgendwelchen Waldregionen, bei denen ich heute schon Angst habe, mit dem Auto schnell vorbeizuflitzen.
Wir saßen alle im gleichen Dorf fest und haben das wohl Beste daraus gemacht. Und ich mochte es, die ganzen Freunde kennenzulernen mit ihnen zu feiern und zu reden. Und heute rede ich so oft davon und denke so gerne daran zurück und erinnere mich gerne an Sachen, wie in Einkaufswagen fahren, Schilder bzw. Hocker mitnehmen... lauter kleine Sachen, sei es, dass sich einer übergeben hat oder wir einfach nur über Sachen wie ein "33 1/2" bei Knack. Und lauter lustige Versprecher... Lustige Abende im Steinbruch mit Lagerfeuer oder auf einer Wiese im Wald. Die Zeltabende und Geburtstagsfeiern mit Eiern an der Wand.. Die vielen dummen Lieder und perversen Texte, die wir im Chor gesungen haben und heute darüber den Kopf schütteln. Flaschendrehen und die ersten Küsse. Totale Skandale, die heute vielleicht noch als Kinderstreich durchgehen. Und die Sachen, die im nachhinein so peinlich sind, dass ich rot anlaufe.
Aber alles hat Spaß gemacht und nie ging das Bereuen über die Freude. Und alles wurde mir ermöglicht... Ich glaube, so etwas schönes wie die vergangenen Jahre werde ich nur schwer wieder erreichen.
Heute sind alle etwas unabhängiger mit ihren Autos. Irgendwer wird immer dazu verdonnert zu fahren. Nie wieder sind alle zusammen besoffen. Nie wieder machen alle mit und laufen nachts durch die Straßen, und werden im Radio durchgesagt. Wir waren berühmt.
Und heute fahren wir Auto, jeder hat sich anders entwickelt und jeder hat andere Sachen gern. Die Wege trennen sich nun allmählich. Schade, aber unaufhaltsam. Zumal wir alle neue Erfahrungen gemacht haben... Wer will schon im Alter von 20 Jahren auf das Liebesglück freiwillig verzichten? Heute schaut man sich an, weil man vielleicht denkt, dass was laufen könnte. Jungs sind damals doof gewesen, weil sie einem die Puppe weggenommen haben. Heute sind sie Arschlöcher, weil sie Casanova nachahmen und arrogant erscheinen oder sie sind unsere Helden und wir lieben sie. Aber nein, die Freundschaften sind mir wichtiger. Auch wenn nur wenige Leute Freundschaften unter einer Liebesbeziehungen einordnen würden, ich tue es bis heute. Verzichten will ich darauf aber auch nicht... Vorallem nicht jetzt, wenn die Schmetterlinge im Bauch flattern.
Sagt mir bitte immer Bescheid, wenn ihr euch doch eines Tages vernachlässigt fühlen solltet. Meine tollen Freunde xD
Die richtigen werden sich schon angesprochen fühlen..
Ansonsten ein Frohes Osterfest in euren Familien oder auf der Welt verstreut.
Viel Spaß
Eure Craem, Caroline oder hohle Nuss

9.4.09 18:32

Werbung


bisher 3 Kommentar(e)     TrackBack-URL


märy / Website (9.4.09 22:55)
schön gesagt & bei vielen erinnerungen war ich auch dabei und musste gerade lachen (:


Lisa (10.4.09 12:01)
Also ich war ja nirgends dabei... *beschwer* ^^ du hast mich vernachlässigt! du gehst immer nur mit anderen weg!!! :'(
Aber warte nur ab, wenn ich wiederkomme, dann nehme ich deine freizeit ein und flöße dir literweise akohol ein.. ^^
Deine Stechern :DD
P.S: du hast Qualle und Kaulquappe vergessen ^^


märy / Website (11.4.09 12:36)
nein, der highschool musical mensch hat ne hässlichere stimme ;D so bubihaft. naja.
achja, das war was am dienstag. die ausländer hab ich nicht mehr gefunden. aber meine deutschen-erfurt-freunde :D
ich muss jetzt montags immer seeehr früh zug fahren, weil meine erste vorlesung 8uhr ist o.O

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen